Links überspringen

Schadenersatz
Es soll nicht Ihr Schaden sein!

Grundsätzlich muss jeder selbst seinen Schaden tragen. Was aber, wenn dieser Schaden von jemandem anderen verursacht wurde?

Rechtsanwaltskanzlei
Mag. Domenique Schöngrundner

Unverbindlich anfragen

Wir helfen Ihnen bei Fragen zu Schadenersatz gerne weiter.





Mehr dazu in den Datenschutzbestimmungen.

+43 316 2081 03
office@kanzlei-schoengrundner.at

Schadenquellen

Sie hatten eine Verkehrsunfall und möchten Schadenersatzansprüche stellen? Sie haben Probleme mit Vertragsverletzungen. Wir helfen ihnen gerne weiter.

Verkehrsunfall
Jetzt anfragen

Verkehrsunfall

Eine der häufigsten Ursachen für Schadenersatzansprüche ist der Verkehrsunfall. Vorteil dabei ist, dass sowohl Sie als auch Ihr Unfallgegner über eine gesetzlich verpflichtende Haftpflichtversicherung verfügen, die den Schaden der Gegenseite bei eigenem Verschulden bezahlt. Die Auseinandersetzung mit der gegnerischen Haftpflichtversicherung kann sich dabei mit unter als langwierig und schwierig gestalten. Ist die Verschuldensfrage nicht eindeutig geklärt, ist die Einschaltung eines Rechtsanwaltes dringend geboten. Dasselbe gilt, wenn Sie verletzt worden sind. Sollten Sie über eine Rechtsschutzversicherung verfügen, entstehen Ihnen dafür auch keine Kosten.
Außer dem Lenker des Fahrzeuges haftet auch dessen Halter auf Grund der normierten Gefährdungshaftung im EKHG. Daneben kann auch noch die KFZ-Haftpflichtversicherung direkt gerichtlich in Anspruch genommen werden.

Arzthaftung
Jetzt anfragen

Arzthaftung

Fragen der Arzthaftung stellen den Geschädigten bzw. die Geschädigte vor besondere Herausforderungen. Der Arzt ist seinem Patienten durch seine Sachkenntnis natürlich überlegen und wird Beschwerden infolge einer Behandlung vielleicht als typisch darstellen. Können Sie als Patient beweisen, dass der ärztliche Behandlungsfehler die Wahrscheinlichkeit des Schadenseintritts nicht bloß unwesentlich erhöht hat, trifft Ihren Arzt die Beweislast dafür, dass im konkreten Behandlungsfall das Fehlverhalten mit größter Wahrscheinlichkeit für den Schaden unwesentlich geblieben ist.
Außerdem treffen den Arzt Dokumentationspflichten. Ist daher eine Behandlung nicht dokumentiert, gilt die Vermutung, dass sie nicht durchgeführt wurde. Daneben ist auch die unterlassene Aufklärungspflicht bzw. Fehler in der Aufklärung ein häufiger Grund für die Haftung von Ärzten.

Vertragshaftung
Jetzt anfragen

Vertragshaftung

Besteht ein Vertragsverhältnis haftet Ihnen Ihr Vertragspartner für eine Verletzung von vertraglichen oder nebenvertraglichen Pflichten. Auch im Stadium der Vertragsanbahnung ist Ihnen Ihr zukünftiger Vertragspartner verpflichtet und treffen ihn in diesem vorvertraglichen Schuldverhältnis erhöhte Schutz- und Verkehrssicherungspflichten. Das Anwendungsgebiet in der Vertragshaftung ist dementsprechend weit. Neben der bereits besprochenen Arzthaftung auf Grund des Behandlungsvertrages, sind Ansprüche aus Werkverträgen und aller Art von Beratungsverträgen (Anlegerhaftung) häufig. Auch Streitigkeiten aus Versicherungsverträgen beschäftigen die Gerichte. In jüngster Vergangenheit rückten zudem Autohersteller beziehungsweise Autohäuser in den Fokus von geschädigten Verbrauchern. Der Schadenersatz für entgangene Urlaubsfreude zählt ebenfalls zu den vertraglichen Schadenersatzansprüchen.

Jetzt anfragen

Diese Ansprüche haben sie

Wenn Sie einen Schaden erlitten haben, bestehen auch Ansprüche, die Sie geltend machen sollten.

Sachschäden

Zeitwert der Sache wird ersetzt

Bei Sachschäden wird Ihnen grundsätzlich der Zeitwert der Sache ersetzt, wenn eine Reparatur oder ein Austausch der Sache nicht möglich oder unwirtschaftlich ist. Im einzelnen kann die Berechnung des Schadens von weiteren Umständen abhängen und kompliziert werden. Grundsätzlich gilt jedoch, dass der Geschädigte durch den Schadenersatz nicht unrechtmäßig bereichert werden soll.
Sollte Ihr Fahrzeug bei einem Verkehrsunfall beschädigt werden, vorschadenfrei und keine zu hohe Kilometerlaufleistung aufweisen, wird Ihnen ein merkantiler Minderwert zusätzlich zum Sachschaden des Fahrzeuges ersetzt. Dieser hat seine Ursache darin, dass das durchschnittliche Käuferpublikum rein gefühlsmäßig eine Abneigung gegen Unfallfahrzeuge hat und daher bei deren Kauf erfahrungsgemäß eine Preisreduktion begehrt.

Schmerzengeld

Zahlungen von Schmerzengeld

Bei Schmerzen infolge einer Körperverletzung zum Beispiel auf Grund eines Verkehrs- oder Skiunfalls handelt es sich um einen sogenannten immateriellen Schaden. Dieser soll durch die Zahlung von Schmerzengeld abgegolten werden. Die Bemessung erfolgt dabei global, es sollen also sämtliche erlittene und noch zu erwartende Schmerzen erfasst sein. Je nach Intensität der Schmerzen wird zwischen leichten, mittleren oder starken Schmerzen unterschieden. Die Höhe der Schmerzengeldsätze belaufen sich dabei pro Tag erlittene Schmerzen abhängig vom Gerichtssprengel auf ca. EUR 110 für leichte, EUR 220 für mittlere und EUR 330 für starke Schmerzen.
Eine Besonderheit stellt das Trauerschmerzengeld dar. Unabhängig vom Vorliegen einer eigenen Gesundheitsschädigung haben hinterbliebene nahe Angehörige bei einer Tötung Anspruch auf Entschädigung für den reinen Trauerschmerz (Trauerschmerzengeld), wenn der Schädiger vorsätzlich oder grob fahrlässig gehandelt hat.

Entgangene Urlaubsfreude

Schadenersatzanspruch bei entgangener Urlaubsfreude

Eine weitere Besonderheit stellt der Schadenersatzanspruch für die entgangene Urlaubsfreude dar. Auch hierbei handelt es sich um immaterielle Schäden. Der Anspruch darauf ist im Pauschalreisegesetz geregelt. Um eine Pauschalreise gebucht zu haben, müssen Sie beim Reiseveranstalter zumindest zwei verschieden Arten von Reiseleistungen gebucht haben. Der Reisende hat gegen den Reiseveranstalter Anspruch auf angemessenen Ersatz des Schadens, den er infolge der Vertragswidrigkeit erlitten hat. War die Vertragswidrigkeit erheblich, so umfasst der Schadenersatzanspruch auch den Anspruch auf angemessenen Ersatz der entgangenen Urlaubsfreude.
Daneben können Sie noch Preisminderung auf Grund von Gewährleistungsansprüchen geltend machen.

Ehrebeleidigung

Schadenersatz wegen Kreditschädigung

In Zeiten von sozialen Medien gewinnt der Anspruch auf Schadenersatz wegen Kreditschädigung einen besonderen Stellenwert. Wenn eine Person unwahre Tatsachen über Sie verbreitet, die den Ruf, Erwerb oder das Fortkommen gefährden, besteht Anspruch auf Schadenersatz und Unterlassung. Der Täter haftet dann nicht, wenn er beweist, dass die Tatsachenbehauptung der Wahrheit entspricht.
Bei einer herabwürdigenden, beleidigenden Aussage haben Sie ebenfalls Recht auf Schadenersatz und Unterlassung. Dabei gilt es jedoch zu beachten, dass der Schädiger unter Umständen durch das Recht auf freie Meinungsäußerung gerechtfertigt sein kann. Voraussetzung dafür ist ein wahrer Tatsachenkern der Äußerung.
Ob eine Aussage eine Ehrenbeleidigung oder Tatsachenbehauptung, ist im Einzelfall schwierig zu unterscheiden.

Jetzt anfragen

Wie setze ich mein Recht durch?

Die Durchsetzung von Schadenersatzansprüchen erfolgt regelmäßig vor Gericht. Eine professionelle rechtliche Beratung und Unterstützung durch Ihren Rechtsanwalt ist dabei absolut notwendig.

Ihr Rechtsanwalt kann nach genauer Erörterung des Sachverhalts mit Ihnen bereits vorab abschätzen, wie hoch zum Beispiel das Schmerzengeld nach einem Unfall ausfallen wir. Zunächst sollte versucht werden, Ihre Ansprüche auf Schadenersatz außergerichtlich durchzusetzen. Das spart Zeit und Kosten. Meist wird hier mit der Haftpflichtversicherung des Schädigers korrespondiert.

Von Vorteil ist natürlich das Vorliegen einer Rechtsschutzversicherung, die die Verfahrenskosten übernimmt. Aber auch ohne eine solche ist der Schädiger verpflichtet, bei erfolgreichem Durchsetzen Ihrer Ansprüche die Kosten Ihres Rechtsanwalts zu ersetzen. Sollte eine außergerichtliche Einigung nicht möglich sein, muss Klage bei Gericht erhoben werden. Von einem Alleingang ohne Rechtsanwalt ist hier jedoch dringend abzuraten!

Jetzt anfragen

Mag. Domenique Schöngrundner

Wir bieten auf Grund unserer langjährigen Erfahrung

professionelle und zügige Erörterung des Sachverhalts,

eine Risikoabwägung und Einschätzung der Erfolgsaussichten,

außergerichtliche Korrespondenz mit dem Schädiger, seiner Haftpflichtversicherung beziehungsweise der eigenen Rechtsschutzversicherung, sowie

Durchsetzung Ihrer Schadenersatzansprüche vor Gericht!

Jetzt anfragen

Erstgespräch

Ich kläre Sie über Ihre Rechte und Möglichkeiten auf
  • Sachschäden
  • Schmerzengeld
  • Entgangene Urlaubsfreude
  • Kreditschädigung/Ehrenbeleidigung
Jetzt anfragen